Bei mir dagegen, ein Glücksspiel — Schwerhörigkeit und die Fremdsprache IV

Schwierig ist es ja immer für mich, das Gespräche Führen. Dass aber im letzten Jahr fast jede Unterhaltung auf Englisch stattfand, hat mir in sehr vielen Situationen den Rest gegeben. Besonders ungern erinnere ich mich etwa an eine wunderbare Halloween Party, auf die mich meine Mitbewohnerin mitnahm…

LODA Halloween Party -- Photo by Sexy Fitsum / flickr

Tolle Stimmung, nette Leute, wahnsinnige Kostüme. Und eine sehr hübsche junge Frau suchte meine Aufmerksamkeit. Nach ein paar erfolglosen Versuchen zu sprechen, musste ich ihr leider mitteilen, dass ich ganz und gar nichts verstand. Nicht einmal ein bißchen. Verbal war nichts zu machen. Sehr verunsichert standen wir noch ein bißchen nebeneinander herum. Weder schien es angemessen, ihr einen Drink zu holen, noch sie zu bitten mit mir das Haus zu verlassen, geschweige denn sie mirnixdirnix zu küssen. Auch tanzen war keine Option an dieser Stelle des Abends. Und so gingen unsere Wege drei Minuten später wieder auseinander.

Gut, von hier aus gesehen hätte vielleicht ein kleiner Notizblock und Stift geholfen – aber selbst wenn ich den dabeigehabt hätte: So vieles von dem, was man in so einer Situation sagen kann, sieht hingeschrieben doch ein wenig blöd aus. Da muss schon zusätzliche Motivation her um das zu machen.

Mit anderen Gästen lief es ähnlich. Das Schlimmste aber war die Nettigkeit meiner Mitbewohnerin. Sie schleppte immer wieder Leute an und stellte sie mir vor. Mit denen wiederholte sich das Spiel dann, trotz Bemühungen beiderseits.

Ich hatte mir sehr gewünscht, dass das Verstehen mit der Zeit besser würde, so wie ich es bisher immer erlebt hatte, wenn ich ins Ausland gegangen bin. Und das wurde es auch — aber leider nicht in der erwarteten Weise. Besser wurde es nämlich nur in Bezug auf bestimmte Personen. Ich verstand langsam aber sicher meine Mitbewohnerin ein wenig besser. Und meinen host an der Uni, die Professorin, die mich nach Harvard eingeladen hatte. Auch den einen oder anderen Kollegen. Aber so generell besser Englisch, also dass man sich einhört in die Sprache und dann mit einiger Sicherheit und Ruhe erwarten kann, mit dem nächsten, der daherkommt, reden zu können — das kam trotz aller Hoffnung nicht.

Diese Zeit ist wohl für mich vorbei. Was ich noch hoffen kann zu lernen ist jeweils die Sprechweise von ganz bestimmten Personen. ‘Das Englisch’ gibt es für mich nicht mehr. Zugegeben, eigentlich gibt es das ja sowieso nicht: Jeder spricht leicht anders. Aber wenn nicht gerade heftige Dialekte dazwischenfunken, dann bleibt das für die meisten Menschen eine abstrakte Überlegung. Lernt man eine Sprache, steht einem grundsätzlich das entsprechende Land offen. Bei mir dagegen — bei jeder einzelnen Begegnung ein Glücksspiel mit ziemlich schlechten Chancen.

About these ads

11 Antworten zu “Bei mir dagegen, ein Glücksspiel — Schwerhörigkeit und die Fremdsprache IV

  1. Schönes Foto!Finde die Geschichte schon sehr interessant.Cooler Blog.

  2. auch wenn es nur ein kleiner trost ist: bei mir klappt das mit den fremdsprachen erst immer richtig gut, wenn ich einen im kahn habe. vorher ist da eine barriere im kopf.

    und ich muss gleich los, die amerikanischhe freundin meines schwagers kennenlernen. i have fear!

  3. This is sad to read. I am sorry your experience was like this.

    Nadine, if I may please attempt to reassure you: young americans typically love email and facebook and use them every day, and this could be a way to start getting to know her. Just the fact that you are interested in meeting her will make her feel glad and welcome. In particular, americans love learning German words that do not exist in English or have a poetic or philsophical bent. For example, “Fernwehe”–Sehnsucht nach Ferne, the opposite of the english “homesick”–my friends think this word is just the coolest.

    Second, it may be that the girlfriend would like very much to learn German, but does not always want to take up her boyfriend’s time asking him to teach her (this was my experience.) In this regard, there is a parallel between Schwerhoerigkeit and Fremdsprache. It can be intimidating at the supper table with your partner’s family, have the conversation swirl around you, and not understand a bit despite your effort. I think she might feel quite thankful to you, if you invited her to ask you any questions she might have about the German language, and shared with her aspects of its beauty. Best wishes!

  4. Nadine, erstaunlich, oder? Dieser Zusammenhang von Angeschickertsein und Fremdsprachen? Bei mir funktioniert’s allerdings eher fürs Sprechen — das wird dann akzentfreier….

    Elizabeth, :-)

  5. Tröste dich, mir ging das voriges Jahr beim Tolkien Thing -Sa-Mittagessen im Speisesaal von Rieneck genauso.
    Mein Gesprächspartner aus Schweden fragte mich was auf Englisch, ich verstand ihn nicht , weil die Waldläufer aus Berlin neben mir und der Rest im Speisesaal so laut redeten.

    zweitens ich sowieso aufgeregt war denn neben mir saß mit Tom Shippey eine bekannte Persönlichkeit der Tolkien-Szene und meine Gespächspartner kam von der Stockholmer Tolkiengesellschaft und ich kannte die ja nich. Fazit war: Ich brachte kein Wort heraus, aber Mr. Shippey war so nett die Frage zu mit deutlicher Aussprache wiederholen und die ca. 200 anderen Hobbits, Elben, Rohirrim, Waldläufer, Zwerge und Istari im Speisesaal zu übertönen. Dann fand ich meine Sprache wieder und konnte eine Antwort geben. Mittlerweile war es dann auch ruhiger , weil ein Teil wieder nach draußen verschwand.

    Ich glaube der Zusammenhang zwischen beschwipst sein und besser verstehen liegt darin dass beschwipst sein die vorher aufgebaute Anspannung löst und die Entspannung zum besseren Verstehen +sprechen verhilft.

    Hihi, da werd ich mich auf dem diesjährige Thing mit dem Met ala Lorien ein bisschen anschickern, bevor ich mit den englischsprachigen Gästen ein Gespräch anfange. *g*

  6. Das klingt aber wie ein interessantes Treffen! Glück gehabt, wenn man so jemand hat, der 200 Gestalten übertönen kann :-)
    Ich kann angeheitert besser und akzentfreier Fremdsprachen sprechen, nicht aber: sie verstehen.
    Wünsche viel Spaß beim Schickern und Sprechen dieses Jahr!

  7. Danke not quite like beethoven! Erstmal machen wir auf dem Tolkien Tag das Zeug zum Schickern… Werde dieses Jahr mit Latexohren den Hörgeräte+CI-Elb mimen…. war voriges Jahr der Hörgeräte-Elb. Erst Ohren dran, erfordert ein bisschen Übung mi langen Haaren …dann Hörgerät reinstecken und fertig ist der Elb. Dann nur noch passende Gewandung anziehen und es ist perfekt…

    Noch interessanter als das Treffen waren die komischen Blicke der “Nichteingeweihten” .

  8. Bei einem Sci-Fi-Treffen würdest Du sicher weniger komische Blicke ernten ;-)

  9. Gut das mit dem Thing und der Fremdsprache hat noch nicht geklappt. Warum muss ich mir auch den Knöchel verknacksen…
    Aber wie das Hören ist wenn man einen im Kahn hat weiß ich jetzt. Die Leitung wird länger und das Verstehen schwerer, aber doofe Sprüche klappen besser… ala Was singen Zwerge Gold, Gold, Gold usw.
    Ich hatte eine der regeln für Mettrinken verletzt: nur mit gut gefülltem Magen sonst haut es einen aus den Latschen Naja, 1 Liter Metwabe normaler Met auf sogutwie leeren Magen+ warmes wetter… Ich war ein bisschen beschwipst… Ich bin Mettrinken gewöhnt sonst hätte es mich schon nach 1 Glas umgehauen… Meinen Spitznamen trinkfest wie Galion der Waldelb habbich nicht umsonst…
    Aber beherzige den Rat meines Freundes besauf dich nie nie nie nie mit Katlenburger Met der macht irres Kopfweh…
    Metwabe ist ok, Feanors Finest, Bärenmet…..

  10. Dafür liebe ich dieses Blog: Jetzt kenn ich mich sogar halbwegs mit Met aus!

  11. Pingback: Eine Art Fegefeuer — Schwerhörigkeit und die Fremdsprache VI | Not quite like Beethoven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s