Archiv der Kategorie: Grausige Geräusche

Nicht vom Geräusch der Laubbläser geweckt worden…

 

… aber dafür auch das fönpinke Morgenrot verpasst.  Tja, es gleicht sich alles aus.

Wie Nichthören an die Dinge bindet. Zumindest an die Espressomaschine

Wer keine dieser Cafeteras zum auf den Herd stellen hat, verpaßt was. Es gibt keinen schöneren Kaffeeton — vor allem morgens und vor allem auf einem Gasherd: Dieses leise Zischen und Brausen der Flamme, die unten an der Espressokanne leckt …  Allein dafür habe ich jahrelang direkt nach dem Duschen ein Hörgerät angezogen. Filterkaffeemaschinen röcheln dagegen nur vor sich hin. Der Mühe nicht wert. Richen tut der Kaffee ja sowieso.

Meine neue Espressomaschine macht zwar wunderbaren Kaffee, aber ganz schlimme Geräusche. Wie ein Generator. Eigentlich ein Grund, sich über den Hörverlust und die morgendliche Stille zu freuen. Leider muss ich ihr dann aber den ganzen Brühvorgang über die Hand auflegen.

Das ist natürlich ein Luxusproblem. Weil ich die Maschine nicht einfach benutze, sondern aus ihr das Optimum herauskitzele. Sie davon überzeuge, die Beste zu sein, die sie sein kann! Denn: Ich unterbreche den Brühvorgang an einer ganz bestimmten Stelle kurz und starte sie dann wieder. Mit Hörzeugs in den Ohren bin ich dabei frei zu tun was immer ich will: Müsli vorbereiten. Benommen aus dem Fenster starren. Oder ein paar Worte mit dem lieben Gast wechseln. Wenn ich den Punkt zum Ausschalten höre, tue ich das.

Ohne Hörzeug dagegen höre ich diesen Punkt nicht. Ich muss die Maschine anfassen und den “Gangwechsel” spüren. Ich kann nicht weg. Ich bin gebunden. Obwohl, wer weiß, vielleicht schmeckt der Kaffee ja gerade wegen des Handauflegens so gut?!

 

Hundeerziehung mit drei S

Es klingt so harmlos: Wenn ihm der Bolzplatz nebenan zu laut wird, vertreibt ein Hamburger die Jugendlichen  mit einer selbstgebastelten Schallkanone.

Ich verstehe schon, dass man seine Ruhe haben wollen kann. Aber diese an Hundeerziehung erinnernde Mischung aus Spießigkeit, Sprachlosigkeit und Selbstjustiz  läßt mir die Haare zu Berge stehen. Erst recht der Zuspruch, den der Mann erhält. Außerdem sind diese Dinger — auch selbstgebaut — kein Witz. Solche Long Range Acoustic Devices wurden im zweiten Golfkrieg eingesetzt  — und letztes Jahr bei der Auflösung der Proteste gegen das G20-Treffen in Pittsburgh.

Drüben bei den Herzdamengeschichten wird die Geschichte gewohnt amüsant nacherzählt. Außerdem gibt es dort einen salomonischen, wenn auch das Hamburger Polizeiorchester involvierenden Vorschlag.

Dies dunkle Röhren

Auch nach nur knapp einer Woche ist die Entwöhnung übel. Knapp einer Woche wohnen im — wie soll ich sagen? — Wohngebiet. Und nun wieder Berlin und die vierspurige Durchgangsstraße vor der Tür.

Es ist ein dunkles Röhren, das ich ohne Hörtechnik höre. Es schwillt an und wieder ab, über Tag ist es nie länger als ein paar Sekunden fort.

Wie kann man Entzugserscheinungen haben von etwas, das gerade in Abwesenheit besteht? Der Entzug vom Entzug vom Lärm. Cold Turkey durch Mangel an Stille, diese highly addictive bitch.

Das Furzfrühwarngerät

Der Streit um das elektrische Ohr kann beigelegt werden — die zivilisatorische Wirkung des Cochlea Implantats ist erwiesen: Rechtzeitige Entfernung aus dem Gefahrenbereich ist wieder möglich.

Regen, Traufe, ach was! Es geht aufwärts

Wie es sich gehört, haben mit dem Ende von Weihnachten auch die Unflätigkeiten aufgehört. Nur jetzt hab ich lauter Luftröhrenschnittpatienten um mich! Immerhin, sie reden, auch wenn kaum was zu verstehen ist und zuhören etwas Überwindung kostet. Vor allem bei lieben Menschen.

Das himmlische Kind

Der Wind, der Wind — man denkt gar nicht wo überall leichter Wind ist, den man normalerweise nicht bemerkt. Außer als Tontechniker bei der Aufnahme oder eben mit Hörgeräten. Im Grunde bräuchte man da jederzeit einen dicken, fluffigen Fell-Windschutz am Ohr. Ein Glück für die, bei denen der eh angewachsen ist. Pech für alle anderen.

Übrigens, wir reden hier von keinem leisen Flüstern. Sondern von einem markerschütternden Heulen. Auch bei modernsten Hörgeräten ist die Windautomatikerkennungsfunktion noch optimierbar. Wir reden von einem grausigen Geräusch.