Archiv der Kategorie: Misc

Gute Info-Seite für Schwerhörige im Beruf: –> hörkomm.de

Kennt Ihr diese Seite?

hörkomm.de unterstützt die Inklusion schwerhöriger Beschäftigter. Mit einem praxiserprobten Leitfaden und ergänzenden Seminaren informieren wir Unternehmen über eine hörfreundliche, barrierefreie Gestaltung von Arbeitsumgebungen.

Da gibt es einige interessante Informations-Zusammenstellungen, z.B. “Wie aktiv werden“, wenn man mal wirklich was ändern möchte bei sich im Unternehmen oder in der Organisation. Wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Gibt es hier Schwerbehindertenbeauftragte unter Euch?

Patrick speaks. Und was sagt Ihr?

Sagt mal, was haltet Ihr denn von diesem Video? Die Geschichte ist sicher verkürzt und für mich ist das Ganze auch ein bißchen sehr auf Rührseligkeit hin gefilmt. Aber interessant, oder?

Veranstaltungshinweis: „Kampagne gegen Gewalt an gehörlosen Menschen“ vom 17.-28. November 2014

Ich bin auf eine Veranstaltungsreihe hingewiesen worden, die ich sehr gut finde. Darum gebe ich das mal hier weiter:
Berlin, den 13.11.2014. Gehörlose Menschen sind deutlich häufiger Opfer von Gewalt als Hörende. Gleichzeitig ist es für sie noch immer schwieriger, Hilfe zu erhalten. Die Projektwoche „Kampagne gegen Gewalt an gehörlosen Menschen“ soll das ändern.Gehörlose Menschen sind vielfältig, jedoch haben eine hohe Anzahl von ihnen etwas gemeinsam: Sie sind oder waren von Gewalt betroffen!
Frauen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen sind stärker von Gewalt betroffene als Frauen ohne Behinderungen. Unter ihnen sind es vor allem gehörlose Frauen, die Opfer von Gewalt werden. 43% von ihnen berichten von Sexuelle Gewalt im Erwachsenenleben – in der Gesamtbevölkerung hingegen sind es „nur“ 13% der Frauen (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2012). Auch gehörlose Kinder, Jugendliche und Männer sind öfter Gewalt augesetzt.

Die Kampagne wird deshalb Hilfe- und Unterstützungsangebote für gehörlose Menschen bekannt machen, Gewalt einen Namen geben und das Thema in die Öffentlichkeit hineintragen.
Viele gehörlose Menschen erleben Gewalt zu Hause, in Schulen, Pflegeeinrichtungen oder der Öffentlichkeit, schweigen aber aus Scham und Angst. Hinzu kommt, dass viele Betroffene nicht wissen, dass es barrierefreie Informationen und z.B. Gebärdensprachdolmetscher in vielen Beratungseinrichtungen gibt. Die Projektwoche soll darüber aufklären und auch auf die vielen barrierefreien Unterstützungsmöglichkeiten in der Stadt hinweisen.

Zu dieser Projektwoche laden wir Sie herzlich ein. Wir freuen uns, wenn Sie darüber berichten wollen. Alle Veranstaltungen werden in Deutsche Gebärdensprache (DGS) gedolmetscht oder werden durch Gebärdensprach-Dolmetscherinnen in Lautsprache übersetzt.

Mehr Informationen unter: http://www.taub-gewalt-stop.net; info@taub-gewalt-stop.net Veranstaltungen zum Thema Gewalt an vier Tagen:

Montag, 17. Nov., 16.30-19.30 Uhr
Wer hilft bei Gewalt
Ort: Ernst-Adolf-Eschke-Schule, Waldschulallee 25

Dienstag, 18. Nov., 17 Uhr
Ich – Du – Grenzen und Gewalt
Bilder aus dem Wohngruppen von Sinneswandel Ort: Gehörlosenzentrum, Friedrichstraße 12

Mittwoch, 19. Nov., 17 Uhr
Vortrag von Sabine Fries
Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen im Leben tauber Frauen
Ort: Lukas-Kirche, Bernburger Straße 3-5

Freitag, 28. November, 18 Uhr
Lesung von Ehepaar Rachut
Folgen Sexueller Gewalt: verstehen lernen – helfen lernen
Ort: Gehörlosenzentrum, Friedrichstraße 12

Ausstellungstipp: Finissage “Talk Talk. Verständigung ist alles” in Nürnberg

IMG_0236

Meine letzte Lesung letzen Samstag fand im Rahmen einer Ausstellung statt, die mich so begeistert hat, dass ich sie Euch hier ans Herz legen möchte. Sie schließt nämlich sehr bald.

„Talk Talk“ ist der Titel eines Romans von T.C. Boyle, darüber hinaus ein Begriff der „American Sign Language“, der für ein lockeres Ge­spräch unter Gehör­losen mittels Gebärden­sprache steht.
Thema unserer Aus­stellung ist Kommuni­kation in allen Formen. 20 Künstler haben sich mit modernen, aber auch antiquier­ten Ver­ständigungs­formen, non­verbaler, laut­starker und gestörter Kommunikation be­schäftigt. Gestik, Mimik und alle Arten techni­scher Hilf­smittel, die zum gegen­seitigen Aus­tausch zur Ver­fügung stehen, wurden in Szene gesetzt. Von stiller Über­ein­kunft über sanfteInter­aktion bis zum schrillen Drama ist Alles ge­boten.

–>Noch am Donnerstag, 2.10., und am Samstag, 4.10., dann mit Finissage (Konzert Duo Cangiante/Nürnberger Symphoniker), jeweils 13-18 Uhr in der Galerie Atzenhofer, Maxplatz 46a, 90403 Nürnberg.

Herbst-Lesungen: “Taube Nuss. Nichtgehörtes aus dem Leben eines Schwerhörigen”

Taube Nuss Buchcover
Es wird Herbst — und ich lese wieder aus meinem Buch : Demnächst in Nürnberg, Wiesbaden, Tübingen.

  1. NÜRNBERG
    Sa, 27.9.2014, 18:30 Uhr
    Galerie Atzenhofer
    Maxplatz 46a
    90403 Nürnberg

    –>Link zur Galerie Atzenhofer, in der zur Zeit die Ausstellung “Talk Talk: Verständigung ist alles” läuft. <–

  2. WIESBADEN
    Sa. 11.10.2014, 15 Uhr
    Mauritius Mediathek
    Hochstättenstraße 6-10
    65183 Wiesbaden


    –>im Rahmen des Festivals “No Limits”<–

  3. TÜBINGEN
    Sa. 8.11.2014, 16.30 Uhr
    <<Details folgen>>

“Taube Nuss”-Lesung in Freiburg am 23.6.2014

Taube Nuss Buchcover

Bildschirmfoto 2014-06-19 um 12.57.56

FREIBURG
Mo, 23.6.2014, 20 Uhr

Historischer Peterhof der Universität Freiburg
Niemensstr. 10
79104 Freiburg

Da die Lesung  im Rahmen einer interdisziplinären Tagung “Superabled” zu Cyborgs, Prothetik und Human Enhancement stattfindet, sage ich mal: Ich lese Geschichten aus dem Alltag einer Mensch-Maschine.

“…wie bei anderen die leeren Flaschen.”

Ich habe fremdgeschrieben, dort drüben, im Techniktagebuch.