Not a very bright idea

Aus Berlin z.B. ist man ja einiges gewohnt an städtischen Hirnrissigkeiten, wenn’s um Außendarstellung geht. Jetzt erfahre ich, aus Boston Ähnliches.  Um angesichts eines Millionendefizits ein paar Tausender zu sparen, hat das Straßenverkehrsunternehmen ausgerechnet einem der städtischen Wahrzeichen, nämlich der blau illuminierten Zakim Bridge die Beleuchtung abgedreht. So dass wirklich niemand mehr weiß, wie um Gottes Willen nochmal die urbane Bostoner Skyline aussah… Prost!

Advertisements

2 Antworten zu “Not a very bright idea

  1. Was? Wirklich? — Das ist ja mindestens so doof, wie die Brunnenabstellerei in Berlin!

  2. Eben. Schlimmer noch, finde ich. Bißchen mehr Kreativität beim Sparen könnte schon sein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s