Ich habe nur Freunde mit tiefem Timbre – versteh ick einfach besser*

Wirklich. Ich hör zwar alles schlecht, aber mittel bis hohe Frequenzen besonders. Also versteh ich hohe Stimmen kaum. Manchmal hör ich nicht einmal, dass sie was sagen. So gesehen ungünstig, dass ich nicht schwul bin. Denn leider sind es ja oft die Frauen, die die höhere Stimme haben. Meine weiblichen Freunde sind darum auch gar nicht piepsig, sondern alles ausgesuchte Resonanzkörper.

*Mit einem Zwinkern an meine liebe Freundin K.

Advertisements

11 Antworten zu “Ich habe nur Freunde mit tiefem Timbre – versteh ick einfach besser*

  1. Starke Frauen für schwache Öhrchen. 🙂

  2. the fräänk

    Hat wenig mit dem Eintrag zu tun, wollte nur schnell was kommentiert haben.
    Grüße an not quite like beethoven aus Berlin, Prenzlberg (also bei der Arbeit).
    Nur den Titel bzw. die Anrede hier finde ich nicht sonderlich griffig. Wie wäre es mit einer Abkürzung (nqlB?) oder einem Kosenamen (quiety??)?

  3. Ich sage: Nix Akronym! Vielleicht „Notquite“. Alles andere ist Amputation. 😛

  4. Hey frääänk, schön Dich hier zu sehen und die meinungsfreudige Berlinessa! 😉

    Ganz so griffig isset nich, das stimmt. Aber ich bin nicht so ein Freund von Akronymen (POTUS. FLOTUS! FIDOTUS!!) Als not quite hat man mich schon gesehen, aber der Pfeffer kommt erst mit dem Beethoven rein…

    Bleibe also lieber sperrig, Ihr dürft mich aber gerne liebkosen.

  5. the juliään

    Mist, fräänk war mal wieder schneller. Aber der hat ja auch nix zu tun bei der Arbeit.
    Jedenfalls werde ich Deine Initiative mal zum Anlass nehmen, erstmalig in der Geschichte ein Blog zu abonnieren.
    Wir staunen übrigens gerade über das Foto. Die Nase kommt mir so bekannt vor…

  6. Das nimmt ja Überhand hier mit den „ä“s. Dankeschön fürs Abonnieren.

  7. Die Sarah vom Ulf

    Moin,
    ja sogar in Hohnstorf haben wir das Geschehen verfolgt… tolle Sache und immerhin der erste Blog, den ich mir angucke! Weiter so und ganz liebe Grüsse.
    Sarah

  8. the fräänk

    @not quite like beethoven:
    FIDOTUS hat doch was, POTUS würde ich mir als POTUS tatsächlich verbitten. Also da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Ich bitte um das Recht zu spontanen Versuchen. Liebkost wirst Du natürlich – ganz platonisch – auch.
    @juliään:
    Du bist ja gar kein juliään, sondern ein dschuljen oder je nach Anglophilität auch juljen. Außerdem habe ich nicht nichts zu tun, sondern bin eben ein arbeitstechnisches Genie, das seine Schaffenspausen braucht und sie sich deshalb schafft.
    @all:
    Noch ein Tipp für ein blog: http://nothingforungood.com/
    Habe teilweise Tränen gelacht.

  9. Hi Alex.

    Lange nicht miteinander gesprochen. Blog gefällt mir. Muss mal in der O-Straße nach dem Comic gucken 😉

    Ich mag das Bild zum Blog…

  10. Ja mach das mal.
    Und: Stimmt, ziemlich lustig dieses nothingforungood. Danke für den Tip.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s