Der führt doch was im Schilde…

Pflaumenkuchen -- Photo by Not quite like Beethoven, all rights reserved

…wenn er mir so leckeren Pflaumenkuchen auftischt, der Spätsommer. Letztes Mal war er kurz danach einfach weg und ich durfte mich  mit Kumpel Herbst rumschlagen. Den Kuchen mag ich sehr, dem Braten aber trau ich nicht.

Advertisements

10 Antworten zu “Der führt doch was im Schilde…

  1. Ich würde jederzeit jedes gute Wetter gegen leckeren Kucken tauschen. Aber mir ist Wetter auch wirklich außergewöhnlich egal.

  2. Im Sommer und wenn’s warm ist brauche ich nicht unbedingt Kuchen. Im Herbst und Winter brauche ich den geradezu zum Überleben — so ohne Licht und Wärme. Insofern steht Pflaumenkuchen für mich wirklich an der Schwelle…

  3. Also ich besitze derzeit keinen Backofen – hatte mir nämlich in der trügerischen Erwartung nach der Umschulung nie wieder in meine Heimatstadt zurückzumüssen (Pustekuchen, genau da haben sie mich wieder hin verfrachtet
    😦 ) – nur ein Panty-Küche gekauft – und bin ehrlich gesagt froh drüber, sonst würde ich nämlich backen wie blöd. Und vornehmlich für andere Leute. Hier gibt’s die ein oder andere hörende Seele die mir mal im Alltagsgeschehen hilft, aber eigentlich nie so was feines wie Kuchen zu essen bekommt.

    Hätte ich aber einen Backofen, so würde ich dem viel misstrauischer gegenüber stehen als einem Stück Pflaumenkuchen (den ich ganz toll finde, am liebsten noch mit Vanillepudding). Wenn ich nämlich die ganze Zeit backen würde und die guten Seelen – ich nenne sie liebevoll meine „Öhrchen -, dann glücklich ob des Leckerchens wären wäre das viel unheimlicher (in meiner Gegend) als wenn der Herbst sich hier mal einschleicht 😉

    Kleine Anekdote aus’m geografisch wirklich westdeutschem – also im Westen von Deutschland, nix alte und neue Bundesländer-Thematik – Arbeiterviertel.

    Liebe Grüße

  4. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, der Magen fängt an zu knurren, ich möchte auch….!! Du hast recht, gibt es Zwetschgen, naht der Herbst mit Riesenschritten. 🙂

  5. Also, bei mir gabs schon vor über einem Monat Pflaumenkuchen – mit Pflaumen aus dem Garten… Insofern ist der Kuchen für mich kein Herbstzeichen, aber ich finde es ja ganz gut, dass Du, lieber NqlB, nicht in den allgemeinzulesenden Tenor einstimmst, Jammerio, der Herbst ist do, sondern den Herbst bzw. die Sommerkippe mit dem Essen verbindest, zumal mit einem Pflaumenkuchen, der jetzt nicht mein bevorzugter Kuchen, aber doch auch für mich eine leckere Sache ist.
    Lass ihn Dir schmecken und verdräng den Herbst noch eine Weile… 🙂

  6. Ganz ehrlich? Ich hatte vor ich glaub anderthalb Monaten auch schon mal Pflaumenkuchen. Der hat aber nicht richtig gewirkt. Es war noch zu früh….

  7. Hier ist es den zweiten Tag relativ windig und kalt, sollte ich probeweise mal zum Bäcker um die Ecke gehen und dem sagen er soll den Pflaumenkuchen ausm Fenster nehmen?;)

    Aber wie gesagt, hier wäre es unheimlicher wenn die Leute mal fröhlich oder wenigstens zufrieden durch die straße gehen würden als wenn es Herbst werden würde.

    Als im Spätherbstgeborene mag ich diese Jahreszeit übrigens sehr.

    Liebe Grüße

  8. Schlemmerei…

    „Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein.“
    Hugo von Hofmannsthal

    Der goldene Oktober, es ist die schönste Jahreszeit im Herbst!

  9. Hab ich Euch beim naschen erwischt …
    Tolle Sache, wer sich an Hefekuchen backen ranmacht und die Freud(e)Innen zum Kaffee einladen kann. Ein Stück für den Appetit ist auch kein Problem, wenn NqlB die Schlagsahne (trau ihm nicht dem Braten) wegläßt. (Aprilscherzen kommt später & der verrückte Marktrummel auch noch. Diese Zeit mag ich nicht!)

    Die Mutter Natur hat sich für uns schick gemacht und schenkt nun die Früchte des Frühlings. Wenn es regnet denkt daran, Wasserdunst und neblige Schleier sind nur flüssiger Sonnenschein.

    Liebe Spätsommergrüsse bis 22.09.2009

    @Salomea kann mir gerne ihr Rezept mailen Dankeschön!

  10. @kace-68: Das täte ich ja gern, aber ich mache das „Frei nach Schnauze“ wie es so schön heißt und da ich im Moment keinen Backofen besitze bin ich etwas aus der Übung 😦

    Wenn es so weit kommt, dass ich es wieder drauf habe bzw. so weit kommen sollte (derzeit keine Anschaffung eines Backofens in Sicht) werde ich das Rezept wohl am besten mal aufschreiben 😉

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s