Operation erfolgreich, Patient fühlt sich 15 Jahre jünger!

Ich komme mir vor wie in mitten der Pubertät: Gefühle im Aufruhr. Der eigene Körper fremd.  Ich brauche Finger, Spiegel und Kamera um ihn zu erkunden. Ich will wissen wie’s da untenrum hinterm Ohr so aussieht. Und wie’s sich anfühlt.

Ich halte mir die Kamera hinter den Kopf und drücke ab. Verdammt, schon wieder unscharf, überbelichtet, unterbelichtet! Ich verrenke mich vor dem Spiegel, einen kleinen Schminkspiegel in der Hand. Ah! Wulstig sieht sie aus, die Narbe hinter meinem Ohr, weich und empfindlich fühlt sie sich an. Die Finger gleiten vorsichtig an dem rosigen Fleisch entlang. Das soll ich sein? Fühlt sich an als fasse ich jemand anderes an.

Ich versuche, das Implantat zu ertasten. Schräg über meinem Ohr zucke ich zurück. Da knurpselt was. Hilfe!

Zweiter Versuch: Ich kann es spüren. Das muss es sein. So eine seltsam weichliche Stelle, mit einem kleinen härteren Hubbel in der Mitte. Das muss der Magnet sein. In meinem Kopf. Ich muss mich setzen.

Es heißt, ja Selbsterkundung sei der erste Schritt zu besserem Sex. Na, hoffen wir’s. Wenigstens weiß ich jetzt, dass es alles kein Traum war.

Nachtrag: Wer wissen will, was ein CI ist und es für mich bedeutet, klicke hier und auf diese drei Einträge.

Advertisements

14 Antworten zu “Operation erfolgreich, Patient fühlt sich 15 Jahre jünger!

  1. Sehr schön beschrieben, genau so ging es mir auch. Geht es mir eigentlich immer noch. Ich kann immer noch nicht so recht glauben, dass ich mir tatsächlich einen Fremdkörper habe einsetzen lassen, ich fahre immer noch ungläubig mit den Fingern darüber, obwohl ich schon Tag für Tag davon profitiere.

    Spürst Du eigentlich auch den Teil unterhalb des Magneten? Der steht bei mir ziemlich weit heraus, hätte ich kurze Haare, würde man es vielleicht sogar sehen. Aber das bilde ich mir wahrscheinlich nur ein, der Unterschied gegenüber der anderen Seite fühlt sich zwar krass an, ist aber vermutlich gar nicht so stark. Hast Du das neue Nucleus 5 bekommen, oder gar kein Cochlear?

    Alles Gute weiterhin, ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Bericht nach der Erstanpassung!

  2. Wirklich schön beschrieben. Aber da merke ich wieder, dass noch die beste Beschreibung nicht hilft, es besser zu verstehen oder sich gar vorzustellen. Da wo das Implantat sitzt, wäre doch eigentlich Schädelknochen, oder? *am eigenen Kopf fühl* Muss ja schon, eine freie Stelle gibt es ja nicht. Ich muss zugeben, die Vorstellung, das wäre anders (also nicht mehr harter Schädelknochen), lässt mich erschaudern. Aber richtig vorstellen, kann ich es mir beim besten Willen nicht. Aber so ist es ja mit vielen Dingen.
    Übrigens, damit Narben schnell und schön gleichmäßig und glatt werden gibt es in der Apotheke Narbengel (z.B. von Wala).

  3. Nikana, bilde mir ein ich würde acuh ein Stückchen Elektrodenstrang unterhalb des Implantats spüren. Aber da ist noch bißchen geschwollen, drum kann ihc nix Genaues sagen. Bin jetzt in der schönen Situation, dass ich einen Arzt um Aufklärung über meinen eigenen Körper bitten muss.

    Eule, das Implantat wohnt unter der Haut aber auf dem Schädelknohcen — in dem ihm ein kleines Bett gefräst wurde damit es nicht so raussteht und nicht wandert. Aber wenn Du schauderst, dann bist Du genauso weit wie ich. Vorstellen kann ich’s mir nälmich auch nicht, ich stoße an mir drauf und schaudere. Der Unterschied ist bei mir nur — nach ein paarmal Fühlen wird’s langweilig mit dem Schaudern.
    Narbengel, schau ichmal nach.

  4. Nach deiner Beschreibung kann ich mir in etwa vorstellen, wie sich das anfühlt.
    Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent und weiterhin gute Genesung.

  5. nachdem ich erst vor einigen tagen ‚hier‘ ankam, bin ich jetzt natürlich froh, daß du [für mich so schnell ;)] zu einer entscheidung gekommen bist! gute genesung und eine spannende zeit :).

  6. Danke, das wünsch ich Euch auch (minus der Geneseung natürlich)!

  7. [ot: dein hinweis rechts bzgl. des abonnierens einzelner kommentar-feeds ist nicht mehr notwendig 🙂 – wordpress unterstützt jetzt, wenn man kommentiert hat [und firefox benutzt ^^] auch das automatische abonnieren des soeben kommentierten threads über das icon in der adress-zeile!]

  8. Ui, da hat sich ja einiges getan bei Dir! Ich wünsch‘ Dir alles Liebe und Gute mit dem Implantat – mögen sich all Deine Hoffnungen erfüllen! 🙂

    (PS: Hast Du eigentlich mittlerweile einen Twitter-Account?)

  9. Danke Dir! Nein, twitter hab ich auf nächstes Jahr verschoben, hab grad zuviel Arbeit als dass ich die „Entdeckungsphase“ durchmachen könnte…

  10. Hihi, mach Dir keine Hoffnungen – ich bleibe am Ball! 😉

  11. Pingback: Angefaßt werden | Not quite like Beethoven

  12. Ging mir nach der Trommelfelltransplantation auch einige Jahre so – sehen konnte ich zwar eh nix, so direkt hinter der Ohrmuschel, aber die Narbe war doch noch einige Jahre lang fühlbar als leicht angeschwollener Strich. Mittlerweile aber nicht mehr tastbar – laut meiner Mutter aber immer noch zu sehen. 😉
    Allerdings war das ganze deutlich VOR meiner Pubertät – ich war bei der OP noch in der Grundschule. 😉

  13. Guten Tag zusammen,
    bin in etwa genau der Phase, die du hier beschreibst. Und ich bin gerade mit den Gedanken beschäftigt, ob vielleicht mein „Restgehör“ erhalten geblieben ist. Wie war das bei euch/dir? Wars am Anfang weg, ists dann wieder gekommen, oder ist es komplett weg gewesen. Bin überfragt und weiss nicht so recht, was wohl bei mir der Fall ist.

    Gruß

  14. Das kann so oder so kommen, kann man nicht voraussagen. Ich glaube wichtig ist aber in dieser Phase (v.a. wenn es wie bei mir vor dem erstmaligen Anschalten des CI ist) nicht zu sehr zu rätseln und nach hinten, sondern nach vorn zu schauen. Versuche mal, erst in drei, vier Monaten über sowas nachzudenken.
    Drücke Dir jedenfalls die Daumen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s