Womit gerade zu rechnen ist

Wenn Sie über Ostern in der U-Bahn, im Café oder auf öffentlichen Plätzen so in 2 bis 5 Meter Entfernung einen gutaussehenden jungen Mann entdecken, der erfolglos versucht, so auszusehen als höre er Ihnen nicht zu — dann regen Sie sich nicht auf, schenken Sie ihm ein Lächeln und reden Sie einfach weiter. Das bin nur ich.

Ich, wie ich versuche herauszufinden, welche von den drei neuen Einstellungen für das elektrische Ohr nun besser ist. Das in meiner Hand ist kein Handy sondern die Fernbedienung. Das rote Blitzlicht am Ohr beim Programmwechsel lasse ich demnächst mal abstellen. Und der leicht verwirrte Blick gehört auch dazu.

Advertisements

9 Antworten zu “Womit gerade zu rechnen ist

  1. sehr gut – tschakka!! wann darf man dich wo ignorieren ;)?

  2. Schade, dass ich so weit weg wohne, sonst würde ich beim großen Lauschangriff glatt mitspielen. 😀

  3. Regenbogen

    Rotes Blitzlicht am Ohr?
    Haste im Taubenschlag abgeguckt? gg

    http://www.taubenschlag.de

    (Ich denke mal, diese leuchtenden Ohren leuchten besonders gut, wenn man in die Nähe eines Kalenders kommt und sieht, daß wir heute den 1. April haben. 😉 )

    Hmmm, einen gutaussehenden jungen Mann – und vor allem einen, der so bescheiden ist. 😀

    Wünsche schon mal frohe Ostern – und wenn Du mal dem dicklichen, mittelgroßen Regenbogen begegnest, der allerdings nicht Lisa heißt, darfst Du gerne lauschen. 😉

  4. rebhuhn, der ganze Berlin-Brandenburger-Raum ist gefährdet!

    Nikana, stimmt, Wettlauschen wäre noch besser 😉

    Regenbogen, ich blinke aus technischen Gründen nur links rot, Das mag zwar in der Politik gewissen Sinn ergeben, im Straßenverkehr ist es aber vollkommen untaublich. Ansonsten: Wird gemacht. Ebenfalls ein schönes Osterwochenende!

  5. wie schade dass ich weder berlin noch brandenburg bereise in den nächsten tagen, ich würd mich wirklich freuen rote blitze an deinem ohr zu sehen, und dich gleich mit 🙂

  6. Du glaubst also, Du könntest unentdeckt bleiben?
    Keine Sorge, ich werde winken und rufen!
    🙂

  7. smilla, wirklich schade, ja. Ich hoffe, drüben bei Euch ist wenigstens genauso schönes Wetter. Obwohl ich mir gerade habe sagen lassen, dass man im prallen Sonnenlicht auch die Blitze nicht sieht.

    nina, man kann’s ja mal versuchen, oder? Aber immerhin, wenn schon entdeckt werden, dann so 🙂

  8. Regenbogen

    Ist jetzt offtopic, aber ich find´s witzig und ich wußte nicht, wo ich´s sonst unterbringen sollte….

    Zur Überschrift paßt es jedenfalls: Womit gerade zu rechnen ist. Haben wir doch soeben die Island-Aschewolke über uns.

    Gestern fahre ich mit dem Auto von der Arbeit nach Hause und höre dabei wie immer EinsLive.
    Da brachten die einen Beitrag „Der Seher für die Hörer“ (Seher im Sinne von Hellseher).

    Ich gebe jetzt mal die „Ankündigungen“ des „Sehers“ wieder und in Klammern dann, was man so danach im Hintergrund hörte.

    Die Aschewolke ist nur der Vorbote für etwas viel Schlimmeres in der Luft (Fernseh- oder Radiokommentator: „Die Grillsaison hat begonnen“),

    wir werden entsetzt in die Luft schauen („Mensch Ballack, das Ding hätte doch drin sein müssen!!!!!“),

    die Erde wird sich auftun (Marktschreier:“Spargel! Frischer Spargel!“)

    und wir werden alle verbrennen! („Aua! Scheiß-Folienkartoffel!“)

    😀

  9. Hahaha, sehr nett. Das scheint aber auch im Trend zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s