Aarrrgh ist…

… mit drohender Deadline zuhause arbeiten und ein Ohr auf die Türklingel haben, weil ein wichtiges Paket kommt. Am selben Tag, an dem sie eine Etage höher die Badewanne rausreißennnnngnnn!

Normalerweise würde ich spätestens jetzt cool meinen Vorteil ausspielen, die Hörtechnik ausschalten — und entspannt arbeiten. Stattdessen:  zum Lärm gezwungen.

Advertisements

13 Antworten zu “Aarrrgh ist…

  1. Da mir das Ohr auf der Türklingel allmählich zu anstrengend wurde, habe ich das bei meiner Mutter überflüssig gewordene optisch+akustische Anzeigegerät installiert. Jetzt müssen nur alle kräftig klingeln, sonst springt es nicht an.

  2. In dieser Situation würde ich dir 2 Möglichkeiten vorschlagen:

    1. Kauf dir auf Krankenkassenkosten eine Blitzlichtanlage mit Wecker – ohne CI hörst du ja eh nicht wenn es klingelt an der Türe… 😉 Und wenn du ungestört arbeiten willst, schaltest einfach das CI aus und wartest dann auf das erlösende Blitzlicht.

    2. Hol dir einen Hund! ( am besten aus dem Tierheim!) 🙂 Zuverlässige Alarmanlage und sorgt übrigens auch für Bewegung zusätzlich.

    Ich habe beides. 🙂 Sicher ist sicher .

  3. Regenbogen

    Offtopic:
    Aaaaaargh ist auch, was ich gerade gelesen hab….
    Walter Mixa hat einen mtl. Pensionsanspruch von 8.000,- €.
    Kleine Verkäuferinnen fliegen wegen zwei Pfandbons in Höhe von 1,30 € und dürfen sich beim Arbeitsamt und ein Jahr später bei der Arge anstellen……

    Sorry fürs Ablenken vom Thema, wußte gerade nicht, wo ich mich auskotzen sollte.

  4. ich kann himmelhochs tipp nur unterstützen, zumal ich zusätzlich dazu neige, mich so sehr zu vertiefen, dass ich (hörend) gar nichts mehr mitbekomme.
    Solche Klingeln gibt es mittlerweile auch im Baumarkt, die preiswertesten schon ab ca. 15 Euro, reicht völlig und wirkt gut

  5. Ach ja, Blitzanlagen!
    Sehr, sehr hilfreich, z.B. wenn man wissen will, wie oft der Nachbar über mir Besuch bekommt, zeigt mir meine Blitzanlage zuverlässig an, und ich kann die Freunde schon mal freundlich begrüssen und irritieren.
    Ausserdem dient es sehr der Belustigung von Kindern auf der Strasse, sie können deutlich erkennen, dass bei mir die Klingel wunschgemäss funktioniert.
    Ärgerlich war es allerdings, wenn ich vergessen hatte, sie vorher rauszunehmen, wenn ich irgendwo in die Wand bohren wollte, das hat sie mir dann übel genommen und wollte schlicht nicht mehr blitzen.

  6. Ich habe noch eine mit Strippe – vielleicht bisschen unhandlich beim Verlegen. Ein „schnurloser“ Ableger = Blitzlampe ist in der Küchensteckdose, da kann ich den Postboten auch mitten beim Geschirrspülerrumpeln empfangen, äh, hören meinte ich.

    @ Regenbogen: Ich k… mit dir im Duett, es ist wirklich himmelschreiend.

  7. was auch ginge: handynr. außen an die tür mit der bitte um anruf/klingeln lassen, handy vor die nase im lautlos-vibra-modus :).

  8. Pia Butzky

    Bei sowas mache ich auch immer einen Zettel an die Tür: Mehrmals klingeln! Bloss: Der Zettel wird von dem hirnlosen Proll hier in der Gegend (Berlin) sofort abgerissen.

    Aber man kann üben, die Klingel durch Lärm hindurch zu hören! Das Klingelgeräusch kann ich erkennen. Nachteil: Auch das Wasser beim Händewaschen und das Papierzerknüllen hört sich wie meine Klingel an. Wie oft ich schon vergeblich zur Tür gelaufen bin …

    @ regenbogen: nicht frusten lassen. Die Welt ist ungerecht, aber das ist sie schon seit zig-Tausenden von Jahren. Wirklich wahr. Die Sache mit den Pfandbons-Kündigungen ist nur Vorwand für Arbeitsplatzstreichung, die die Konzerne sonst nicht durch bekommen.

  9. Das hört sich schrecklich an!
    Darfst mein Feierabendbier für heute mittrinken!

  10. Regenbogen

    Danke an alle geneigten Mitkotzer. 😉

    Damit ich aber hier nicht Notquites Blog mit lauter Offtopics zukleistere, hier mal eine (blöde?) Frage einer uninformierten Hörenden:

    Wenn eine normale Türklingel läutet, hört man das ja (sollte jedenfalls so sein) in der ganzen Wohnung.
    Wie läuft das mit den Blitzanlagen, die ein optisches Signal geben – da muß doch dann quasi in jedem Zimmer eine entsprechende Blinklampe sein, oder?

  11. Not quite like Beethoven

    Freut mich, dass ihr die Situation so nachfühlen könnt. Blitzanlage werde ich wohl echt mal anschaffen.

    Das Paket ist leider gar nicht mal gekommen oder der Bote hat’s gleich wieder mitgenommen und ich kriege Montag die Benachrichtigung. Grrr.

  12. CharlyBrown

    Regenbogen,
    in jedem Zimmer eine Signallampe ist optimal.
    Viele Gehörlose genügt eine Lampe im Flur und
    Glastüren zu Wohnzimmer und Küche.
    Es gibt auch Signalanlagen, bei denen eine Lampe
    in beliebige Steckdose gesteckt werden kann.
    Die kann man in jedes Zimmer mitnehmen, sogar
    auf die Terasse wenn dort eine Steckdose ist.

  13. Oh, danke Charly Brown. Ich hatte von unterwegs geantwortet und Regenbogens Frage aus Versehen übersehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s