Stammzellen, das Wundermittel gegen Schwerhörigkeit und Taubheit?

Alle paar Monate werde ich nach meiner Einschätzung von Gen- oder Zelltherapien und regenerativer Medizin insgesamt gefragt. Darum hier mal ein Hinweis auf einen guten, aktuellen Artikel von Joachim Müller-Jung, den ich sehr schätze und der den Stand der Dinge, wie ich finde gut zusammenfasst:

Neue Zelltherapien: Stammzellen auf der Schnellstrasse?

Allen, die den neuen Therapien entgegenfiebern, rate ich, vor allem auf zwei Hinweise zu achten: „Zusammen mit einem Cochlea-Implantat“ und „Differenzierungsgrad und Lebensdauer“. Im Augenblick sieht es nämlich danach aus, als ob regenerative Therapien nicht statt sondern zusammen mit der Blechtechnik kommen würden. Und wie nachhaltig das Ganze ist, muss man genauso noch sehen wie wie es sich dann anhört, was man da hört. Das kann man so ein Tier ja nicht einfach fragen.

3 Antworten zu “Stammzellen, das Wundermittel gegen Schwerhörigkeit und Taubheit?

  1. ich bin ein taubes nüsschen yeah

  2. Gibt es Hoffnung für taube Leute mit einem Innenohrschaden?

  3. Also so schlecht lebt es sich auch mit lädiertem Innenohr nicht und Hoffnung gibt es immer. Nur von Stammzellen würde ich im Moment nicht viel erwarten und falls Taubheit nicht gewünscht ist Hörgeräte nicht genug Lebensqualität bieten, eher Cochlea Implantate nehmen. Die funktionieren in sehr vielen Fällen sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s